Nach der Veröffentlichung des DDGI-Qualitätsmodells als öffentlich verfügbare Spezifikation PAS 1071 (Publicly Available Specification) stellt der DDGI jetzt den Anbietern und Nutzern von Geodaten eine erste Beispiel­samm­lung auf seiner Internet-Präsentation (www.ddgi.de) zur Verfügung. Unter dem Menüpunkt „DDGI-Qualitätsmodell“ kann nun ein Formular zur konformen Beschreibung von Geodatenprodukten als Word-Dokument heruntergeladen werden. Im Formular sind Hilfetexte integriert, die den Anwender beim Ausfüllen unterstützen.

Die PAS 1071 stellt eine Struktur zur vereinfachten und einheitlichen Beschreibung der Qualität von Geodatenprodukten bereit. Das Modell basiert auf internationalen Normen; besondere Berücksichtigung fanden hierbei die Beziehungen zwischen Hersteller, Anbieter und Nutzer. Mit diesem Regelwerk wird Anbietern und Nutzern eine standardisierte Beschreibung der Qualität, eine vergleichbare Beurteilung der Eignung von Geodatenbeständen und daraus abgeleiteter konfektionierter Geodaten oder Geodatenerzeugnisse ermöglicht.

Der DDGI lädt deshalb alle Anbieter ein, zukünftig dieses Modell zur Beschreibung von Geodatenprodukten zu nutzen und bittet gleichzeitig weitere typische Beispiele für die Beispielsammlung beizusteuern. Die Anbieter können dazu einfach das ausgefüllte Word-Dokument zusammen mit Ihren vollständigen Kontaktdaten per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu schicken.

Die Fachgruppe Geodatenmarkt des DDGI, die innerhalb des DDGI für die Erarbeitung der PAS 1071 verant­wort­lich zeichnet, wird die eingehenden Beispiele ordnen und in der Beispielsammlung veröffentlichen.

Aufbauend auf den internationalen Normen fasst die PAS 1071 die für den potentiellen Nutzer wesentlichen Merkmale übersichtlich zusammen und erleichtert ihm die Auswahl und schafft Transparenz in dem stark wachsenden Markt der Geodatenprodukte.

„Dieses ist ein weiterer wichtiger Schritt zur Integration des DDGI-Qualitätsmodells in die täglichen Geschäftsprozesse der Nutzer. Der DDGI hat hier einen echten Mehrwert geschaffen, damit die Beurteilung der Qualität von Geodaten für die Geoinformationsanbieter und – nutzer standardisiert werden kann.“ so der Präsident Udo Stichling. „Die Fachgruppe Geodatenmarkt unter der federführenden Mitarbeit von Herrn Andreas Stscherbina und Frau Carmen Nowack hat hier ein weiteres Mal gezeigt, dass innerhalb der Fachgruppen des DDGI hochqualifizierte Arbeit geleistet wird.“

Weitere Informationen zum Qualitätsmodell und der Fachgruppe finden Sie unter dem Menüpunkt Fachgruppen hier auf der DDGI Internetpräsentation.