Runder Tisch GIS e.V. veröffentlicht die fünfte, vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage der erfolgreichen Broschüre „INSPIRE - Grundlagen, Beispiele, Testergebnisse“.

Mit der Verabschiedung von Gesetzen auf Bundes- und Länderebene hat die Umsetzungsphase der am 15. Mai 2007 in Kraft getretenen EU Richtlinie zur Schaffung einer Geodateninfrastruktur in der Europäischen Gemeinschaft (INSPIRE) in Deutschland begonnen. Durch die Veröffentlichung konkreter Durchführungsbestimmungen zur Richtlinie sowie von harmonisierten, europaweit einheitlichen Datenmodellen in den INSPIRE Data Specifications zeichnen sich die Anforderungen an eine INSPIRE-konforme Bereitstellung von Daten und Diensten immer klarer ab. Gleichzeitig liefern prototypische Tests in grenzüberschreitenden Projekten und Anwendungsszenarien die Erkenntnis, dass es bei der Implementierung einer grenzüberschreitenden Geodateninfrastruktur teilweise komplexer Datenharmonisierungsprozesse bedarf. Hier besteht weiterhin Forschungs- und Entwicklungsbedarf. Ferner gilt es, den potentiellen Nutzen von INSPIRE anhand von Beispielen zu illustrieren.

 Dem will die fünfte, vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage der Broschüre „INSPIRE - Grundlagen, Beispiele, Testergebnisse“ Rechnung tragen, indem einerseits GDI-Verantwortliche vom Bund über die Länder bis hin zu den Kommunen sowie zum Vergleich aus der Schweiz und Österreich über den Stand ihrer INSPIRE-Umsetzungsaktivitäten berichten und andererseits aktuelle, in der Testregion Bodensee durchgeführte, internationale Forschungsprojekte wie die „INSPIRE-GMES-Testplattform“, „HUMBOLDT“ sowie „Modellbasierter Ansatz für den Web-Zugriff auf verteilte Geodaten am Beispiel grenzübergreifender GIS-Anwendungen (mdWFS)“ vorgestellt werden. Dies geschieht in insgesamt elf Beiträgen von Experten aus Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft. Darüber hinaus informiert die Broschüre über die Grundlagen und Auswirkungen der Richtlinie sowie den Status quo der INSPIRE Implementierung, einschließlich der ein-getretenen bzw. absehbaren Verzögerungen.

Die Broschüre richtet sich zum einen an Entscheidungsträger und Mitarbeiter aus der Verwaltung, vor allem von Landes- und Kommunalbehörden. Diese sollen dabei unterstützt werden, ihre IT- und GIS-Strategien rechtzeitig auf die Anforderungen von INSPIRE abzustimmen. Zum anderen soll die Broschüre GIS-Anbietern und Dienstleistern, die Lösungen für die INSPIRE-Implementierung anbieten wollen, hilfreiche Informationen liefern. Studenten und Wissenschaftler können sie zum Einstieg in die INSPIRE Thematik und zur Vertiefung ihrer Kenntnisse im Bereich Datenharmonisierung nutzen.

Um die aktuellen Entwicklungen bei der INSPIRE-Umsetzung zeitnäher berücksichtigen zu können, wird die Broschüre nur digital veröffentlicht. Die im September 2009 veröffentlichte vierte Auflage der Broschüre hat weite Verbreitung über die Grenzen Deutschlands hinaus gefunden und wurde auch auf EU Ebene sehr positiv aufgenommen. Sie wurde über 3500 mal herunter geladen. Die nächste Version erscheint im Oktober 2010 zur Intergeo. Diese wird es dann auch wieder in einer englischen Fassung geben.

Zum Download der INSPIRE Informationsbroschüre