Vorträge vom 9. Deutschen GeoForum stehen zum Download bereit

Hier können Sie die Vorträge runterladen:

Das 9. Deutsche GeoForum fand auf Grund der Coronalage rein digital statt und war ein voller Erfolg. Noch am Morgen des 25.11.2021 haben sich Teilnehmende angemeldet, so dass am Ende 200 Anmeldungen vorlagen. Das digitale Format ist somit sehr niedrigschwellig und bietet auch Vorteile gegenüber einer reinen Präsenzveranstaltung.

Bei der Begrüßung durch Frau Anja Karlicek, Bundesministerin für Bildung und Forschung, wurde deutlich, welche Rolle die Geoinformation für die Innovation und Zukunftsfähigkeit unseres Landes hat. Diese besondere Riolle wurde in den drei Keynote Vorträgen, der Podiumsdiskussion und den Fachvorträgen noch unterstrichen.

Im Rahmen des 9. Deutschen GeoForums wurde auch der erstmalig ausgelobte GeoIN-MINT Award verliehen und somit dem Thema Fachkräftemangel und Ausbildung eine Plattform geboten. Preisträger*in ist die Fa. Reedu aus Münster. Dr. Thomas Bartoschek präsentierte die Idee, ein Schülerlabor für konkrete Produkte und Anwendungen weiterzuentwickeln. Hier kommt die „Sense-Box“ zum Einsatz. Weitere Informationen finden Sie hier: http://reedu.de

GeoIN-MINT Award 2021 – Preisträger „Reedu“ aus Münster

Im Rahmen des 9. Deutschen GeoForums wurde heute der GeoIN-MINT Award 2021 verliehen. Preisträger ist die Firma Reedu aus Münster. Herzlichen Glückwunsch.
Dr. Thomas Bartoschek präsentierte die Idee, ein Schülerlabor für konkrete Produkte und Anwendungen weiter zu entwickeln. Hier kommt die „Sense-Box“ zum Einsatz.
Weitere Informationen finden Sie hier: http://reedu.de

Herzlich willkommen im „Tagungshotel“ zum 9. Deutschen GeoForum

Wir haben wieder unser digitales Konferenztool im Einsatz – treten Sie ein in unseren digitalen Konferenzort. Am 25.11., ab 8:30, gelangen Sie über diesen Link zum 9. Deutschen GeoForum – einfach anklicken.

9. Deutsches GeoForum – jetzt nur noch digital !!!

Die Zahlen der Coronainfektionen der letzten Wochen und Tage sowie die zu erwartende dynamische Weiterentwicklung haben uns dazu veranlasst, das 9. Deutsche GeoForum rein digital durchzuführen. Damit entfällt auch das am Vorabend geplante Get-together, was wir sehr bedauern. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Schon im letzten Jahr haben wir das 8. Deutsche GeoForum rein digital durchgeführt und das mit einem sehr großen Erfolg. Es hatten sich 250 Teilnehmende angemeldet – davon waren am Vormittag 175 live dabei und am Nachmittag 130.

Neben den Vorträgen, die in unserem digitalen Konferenzraum stattfinden, werden wir in mehren weiteren „digitalen Räumen“ den Austausch und die Diskussion mit den Referendierenden und Ihnen ermöglichen.

Alle weiteren Informationen erfolgen in Kürze.

9. Deutsches GeoForum – Coronainfektionen

Die Zahlen der Coronainfektionen der letzten Wochen und Tage sowie die zu erwartende dynamische Weiterentwicklung verfolgen wir mit Sorge, was die Durchführung unseres 9. Deutschen GeoForums betrifft.

Wir haben die Veranstaltung von vorneherein unter den „2-G-Regeln“ geplant. Trotzdem stellt sich natürlich die Frage, ob wir in 10 Tagen das 9. Deutsche GeoForum wie geplant durchführen können, oder auch wollen.

Bisher kann die Veranstaltung unter den „2-G-Regeln“ durchgeführt werden. Wir werden, wenn es dazu kommen sollte, sicherlich die Regel um den Nachweis eines aktuellen Coronatests erweitern werden.

Zudem sind Sie, die Teilnehmenden, Referent*innen und weitere Akteur*innen selbst mehr oder weniger verunsichert und hin und hergerissen, was ihre Teilnahme angeht.

Wir haben das 9. Deutsche GeoForum, wie auch schon in 2020, als hybride Veranstaltung geplant und sind auf die Durchführung als ein rein digitales Format vorbereitet.

Wir werden, wie Sie sicherlich auch, die Entwicklung täglich verfolgen. Wir halten Sie auf dem Laufenden und bitten um ihr Verständnis.

Bleiben Sie zuversichtlich
Peter Loef

Präsident

Das Programm des 9. Deutschen GeoForums steht

Das Programm des 9. Deutschen GeoForums steht. Mit hochkarätigen Keynotevorträgen wird das 9. Deutsche GeoForum am 25.11. um 9 Uhr eröffnet. Auf der anschließenden Podiumsdiskussion wollen wir das Motto des GeoForums „UNSERE LEBENSRÄUME GESTALTEN – Geoinformation: Lösungen für die Zukunft“ von verschiedenen Seiten beleuchten und diskutieren.

Es schließen sich dann drei Themenblöcke an, die zum einen Innovative Technologien entlang der Wertschöpfungsketten vorstellen sowie auch konkrete Anwendungen und Branchenlösungen. Als Sonderthema werden die Beiträge des GeoIN-MINT Awards 2021 als rein digitales Format nach der Mittagspause parallel präsentiert.

Auf Grund der aktuellen Coronaentwicklungen konnten wir in der letzten Woche endgültig das Format für die Liveveranstaltung in der Landesvertretung der Freien und Hansestadt Hamburg in Berlin festlegen. Wir haben uns für eine 2-G-Veranstaltung entschieden. Somit können in Berlin 120 Personen vor Ort teilnehmen wie auch eine kleine Fachausstellung präsentiert werden. Parallel wird das 9. Deutsche GeoForum auch wieder digital präsentiert. Somit erreichen wir einen wesentlich größeren Kreis an Teilnehmenden in ganz Deutschland.

Das Programm finden Sie unter:
Hier geht’s zum Programm

Und hier geht’s zur Anmeldung:
Hier geht’s zur Anmeldung

Die Teilnahme ist kostenlos. Dies verdanken wir den Sponsoren und Partnern des 9. Deutschen GeoForums. An dieser Stelle ein großes Dankeschön dafür.

GeoIN-MINT Award 2021 – Verlängerung der Einreichungsfrist bis 15.11.

VIEL RAUM FÜR DEINE IDEEN

Mit dem GeoIN-MINT Award 2021 werden erstmals innovative und kreative Anwendungen der Geoinformation für eine nachhaltige Zukunft ausgezeichnet.

hier den CfP herunterladen

Award Preise 2021

Bei unserem ersten GeoIN-MINT Award 2021 gibt es wertvolle und interssante Preise zu gewinnen.

1. Coaching durch ein Mitgliedsunternehmen – mit folgenden Leistungen:
a) Fachliches Coaching für die Nutzung / Anwendung von GI-Daten
b) Persönliches Coaching für die Berufswahl

2. Kostenlose Teilnahme auf dem Stand des DDGI auf der Intergeo 2022

Der DDGI bietet der Preisträgerin / dem Preisträger eine Infosteele auf dem Stand des DDGI’s auf der Intergeo 2022 zur Präsentation an und unterstützt bei dem Messeauftritt.

3. Jobsuche kostenlos in Geobranchen

Der DDGI bietet der Preisträgerin / dem Preisträger mit unserem Mitglied dem Harzerverlag die Einstellung einer Stellenanzeige im Portal Geobranchen / Geojobs an. Zusätzlich wird das Sellengesuch in der Rubrik „Stellenangebote“ eingestellt. Der DDGI unterstützt im Weiteren bei der Suche nach einer Stellenvermittlung im Kreis seiner Mitgliedsunternehmen.

Intergeo 2021 – DDGI ist dabei

Der DDGI wird in diesem Jahr auf dem Verbändepark – dem Netzwerk für Geokompetenz – vertreten sein. Halle: 23, Stand: 23C.14.

9. Deutsches GeoForum 2021 – Call for Papers

Wir sind überzeugt, unsere Branche und der Geoinformationsmarkt benötigt  eine Plattform wie das GeoForum. Gerade in diesen schwierigen Zeiten brauchen wir den Austausch mit- und untereinander. Die Herausforderungen, die in den neuen Veranstaltungsformaten liegen, nehmen wir gerne an und wollen mit Ihnen und für Sie das 9. Deutsche GeoForum durchführen, neue Formate ausprobieren und uns gemeinsam live und digital mit Ihnen vernetzen.

In Abhängigkeit der zum Zeitpunkt der Veranstaltung geltenden Corona-Vorschriften wird die Präsenzveranstaltung ggfls. auf mehrere Räume im Veranstaltungsgebäude verteilt, um die geltenden Vorschriften einhalten zu können.

Zudem wird das 9. Deutsche GeoForum parallel als digitales Onlineformat durchgeführt werden. In diesem Fall wird ein live-stream der Vorträge und Sessions sowohl die Teilnehmenden vor Ort als auch die Online-Teilnehmenden in die Veranstaltung einbinden.

Hier finden Sie das Call for Papers

Neue TaskForce beim DDGI nimmt Arbeit auf

Die Digitalisierung und die Verwendung von Geoinformationen nimmt weiter an Bedeutung zu. Gleichzeitig stehen immer mehr Sensoren und Plattformen mit frei verfügbaren Geoinformationen zur im Rahmen des Geomonitoring Verfügung. Hier sind insbesondere die Sensoren der Erdbeobachtung, wie satelliten- und luftgestützte Sensoren zu nennen.

Eine weitere Herausforderung stellt die veränderte gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen und Betrieben dar.

Aufgrund der Komplexität und notwendigen hohen Integration im Geomonitoring ist es wichtig, gemeinschaftliche Ansätze und Anwendung zur Inwertsetzung von Geoinformation zu erzielen. Dies muss mit den Methoden des Wissenschaftstransfers und der Kommunikation begleitet werden um die breite Öffentlichkeit in diesem Prozess mitzunehmen. Nur so lassen sich umfassende Methoden zur Anwendung bei kritischer Infrastruktur, aber auch im Gebäudemanagement entwickeln.

Die Taskforce „Geomonitoring zur Inwertsetzung im Gebäude- und Infrastrukturmanagement (GI2)“ soll diese Fragestellungen gemeinschaftlich angehen und zu diesem Bereich ein Themenpapier für den DDGI entwickeln.